Wuppertaler Schwebebahn, was ist das?

Wuppertaler Schwebebahn, was ist das?
Exif JPEG

 

Ja, der Name Wuppertal setzt sich zusammen aus dem Namen des Flusses die Wupper und  die liegt in einem Tal im Ruhrgebiet. Näher bezeichnet im schönen Bergischen Land. Daher der Name der Stadt Wuppertal.

Hier in Wuppertal findet man sogenannte Wuppertaler Schwebebahn. Sie ist eigentlich eine Mono-Rail. Eine Bahn an nur einer Mono-Railschiene angehängt. Die Fahrstrecke ist ungefähr 13 km lang man braucht ca. 30 Minuten von der 1. Station bis zu Endstation. Es gibt 20 Bahnhöfe und kann bis 60 km/h schnell fahren.

Die hängende, schwebende Bahn wurde im Jahre 1900 am 24.oktober, vom damaligen Kaiser Wilhelm II. zusammen mit seiner Gemahlin Auguste Viktoria eingeweiht

Der leuchtend rote „Kaiserwagen“ war extra für ihn gebaut worden.

Dieser Wagen mit der Nummer 5, steht heute generalüberholt und super restauriert, in 2 Klassen aufgeteilt, so wie es zu dieser Zeit übrig war, der Öffentlichkeit zur Verfügung. Nach fast 120 Jahren sollte man glauben ein solches Fahrzeug im Museum zu finden, aber die Wuppertaler wollen ihr weltbekanntes Wahrzeichen und gewissermaßen die Hauptschlagader des Personenverkehrs, die Schwebebahn, spitzenmässig vermarkten.

 

Ja, zum Schluss noch eine kleine süße Geschichte die um die ganze Welt ging. „Tuffi“, ja, „Tuffi“ machte die Wuppertaler Schwebebahn weltberühmt. „Tuffi“ ein kleiner junger Elefant sollte für den Cirkus Althoff der in Wuppertal zu Gast war Werbung machen. Am 21.Juli 1950 war „Tuffi“ Fahrgast in einer der Schwebebahnen. Aber irgendetwas störte „Tuffi“ und er verließ unplanmäßig den Wagen, durchbrach die eine Seite der Bahn und landete im warmen Wasser der Sommerwupper mit nur kleinen Schrammen am Elefantenpopo.

Eine richtig gute PR Story auf die man erst einmal kommen muss.

Liebe Grüsse Fritz

 

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.